Komm Fliegenfischen
Obere Sieg - Teil 4 + 6 Orvis Recon

Die Sieg

Entlang der Sieg gibt es einige für Gastangler zugängliche GEwässerabschnitte. Den einen oder anderen Bereich stelle ich hier nach und nach mal vor. Wenn du Lust hast deine Erfahrungen an der Sieg hier zugänglich zu machen, dann melde dich doch einfach bei mir.

Obere Sieg - in 6 Teilen

Neulich ging es zur Oberen Sieg war, den Bericht dazu gibt es in sechs Teilen in verschiedenen Rubriken... 

Teil 1 - Tausche Wiesent gegen Obere Sieg auf der Seite RANDERSCHEINUNGEN 2021
Teil 2 – Das Gewässer in der Übersicht auf der Seite GEWÄSSER - SIEGERLAND
Teil 3 - Neophyten auf der Seite RANDERSCHEINUNGEN 2021
Teil 4 + 6 - Orvis Recon auf der Seite GERÄTSCHAFT-RUTEN 

Obere Sieg – Teil 2 – Das Gewässer in der Übersicht

Die Obere Sieg habe ich über Jan-Philipp auf den Radar bekommen und schon mal für einen der nächsten Trips vorgesehen. Mitte Mai 2021 war es dann so weit. Touristische Reisen waren sozusagen über Nacht wieder möglich, also ab an die Obere Sieg.

Die Siegstrecke des Angelsportverein Obere Sieg e.V.  ist gut 20 km lang und reicht von der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz in Au bis zur Einmündung des Dehlenbach hinter Röcklingen. Den Angelgästen stehen rund 18 km zur Erkundung zur Verfügung. Die restliche Strecke ist alleine den Vereinsmitgliedern vorbehalten. Eine detaillierte Gewässerkarte auf der Seite des ASV zeigt alle Besonderheiten die man kennen und natürlich auch beachten sollte. 

Mein Basislager habe ich in Dattenfeld aufgeschlagen. Da gibt es alles was man so braucht: Hotel und Angelkarten und es liegt so ziemlich mittig auf der zu befischenden Siegstrecke. Beim Hotel fiel meine Wahl auf das Hotel Burgcafé . Von dem familiengeführten Hotel aus kann man wirklich schöne Spots fußläufig erreichen. Ideal auch, wenn man nach dem Abendbrot doch nochmal kurz raus will. Übrigens, man hat mir sogar den Weinkeller für das Trocknen der Watklamotten überlassen… 

Die Gastkarten gibt es z.B. im Lager 30 in Dattenfeld in verschiedenen Ausführungen. Neben der klassischen Tageskarte kann man auch die 3-Tage-Karte (ideal für das Wochenende) oder die 7-Tage-Karte erwerben. Die Zeit läuft jeweils ab der Stunde des Kartenkaufs und das alles zu wirklich fairen Preisen. Da fühle ich mich als Gastfischer wirklich herzlich willkommen! Vielen Dank dafür! 

Bei der Auswahl der Spots richte ich mich grob nach den üblichen Auffälligkeiten wie Kurven, Verengungen und Einläufen. Von all dem gibt es entlang der 18 km Fischereistrecke reichlich und es hilft, wenn man sich im Vorfeld damit beschäftigt, das macht die Tage am Wasser entspannter…  

Meine erklärten Lieblingsecken werde ich in einem der nächsten Teile vorstellen.